BORKUM

Borkum ist die westlichste der ostfriesischen Inseln und zugleich auch die größte. Man erreicht Borkum ab Emden und auch ab Eemshaven. An beiden Orten fährt sowohl eine Fähre als auch ein Katamaran, der die Insel deutlich schneller erreicht.

Kurmusik mit Meerblick gibts in der Saison - normalerweise - täglich im Borkumer Musikpavillon. Ein Wahrzeichen der Insel, liegt direkt an der Promenade. 

Noch zwei Besonderheiten hat die Borkum und die gibt es beide am Strand:

Zum einen stehen nur hier die kleinen bunt geringelten Strandzelte, die direkt auf der Insel gefertigt werden. Schon auf Bildern von 1896 sind solche Strandzelte zu sehen. Sie bieten verlässlichen Schutz gegen Wind und Regen und gehören zur Insel wie Sand und Meer - und wie die Milchbuden, die zweite Borkumer Spezialität. Schon vor 100 Jahren verkauften zumeist Bauern in diesen Holzbuden auf Stelzen Getränke und Milchspeisen wie Milchreis, Dickmilch etc. Deshalb hatten sie schnell den Namen Milchbude.  

Noch heute gibt es davon zwischen April und Oktober zehn Stück, sie stehen am Nordstrand, Südstrand und auch am FKK-Strand. Zum Saisonende werden sie abgebaut, denn in der Sturmflutsaison müssen alle Strände leer sein. 

 Datenschutz     AGB    Impressum