SEEHUNDSTATION

NORDDEICH

In der Seehundstation Norddeich werden Heuler, also junge Seehunde, die in den ersten Lebenswochen von ihrer Mutter getrennt wurden, aufgepeppelt. Sobald sie kräftig genug sind, werden sie wieder in der Nordsee ausgewildert. Auch kranke oder schwache Seehunde finden hier ein Zuhause, bis sie wieder stark genug sind, um in der Nordsee zu überleben. 

In der Seehundstation kommt man diesen Raubtieren der Nordsee außergewöhnlich nah und kann sie wunderbar beobachten. Zugleich erfährt man viel über sie, über den Lebensraum Wattenmeer und über ihr Leben im Wechsel der Gezeiten. 

Die Seehundstation wurde in den 70er Jahren gegründet und finanziert sich zu 97% aus Eintrittsgeldern. Mit einem Besuch unterstützt man diese wichtige Arbeit, man kann sogar Patenschaften für einzelne Seehunde übernehmen.

   Datenschutz     AGB